Über uns

Nur Qualität führt zu nachhaltigem Erfolg

Die Solare Datensysteme GmbH (SDS) ist eines der führenden Unternehmen in den Bereichen solares Monitoring, Smart Energy und Einspeise­management. Die Solar-Log™ Hard- und Software Produkte werden weltweit in 100 Ländern zur Überwachung von Photovoltaikanlagen, zur Eigenverbrauchs­optimierung und zur Regelung der Energieeinspeisung in das Stromnetz, eingesetzt.

Seit August 2015 ist SDS eine Tochtergesellschaft der BKW AG. Die BKW AG ist ein international aktives Energie- und Infrastruktur­unternehmen mit Sitz in Bern (CH), das knapp 5000 Mitarbeiter beschäftigt.

Philosophie

Mehr Leistung, mehr Erfolg

Mit unseren Produkten leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen Integration von erneuerbaren Energien in ein intelligentes Stromnetz. Zudem unterstützen wir unsere Kunden dabei, einen aktiven Beitrag zur Energiewende sowie zur Schonung der Umwelt zu leisten.

Durch die frühzeitige Erkennung von internationalen Marktbedürfnissen können wir unseren Kunden innovative und kundenspezifische Energie-System-Lösungen bieten. Die Kunden- und Marktnähe sowie qualitativ hochwertigen Produkte, sichern uns ein gesundes und nachhaltiges Wachstum.

Internationalität

Grenzen gibt es nur im Kopf

Die Solare Datensysteme GmbH ist weltweit in 30 Ländern, entweder mit Niederlassungen, Servicepartnern, Vertriebsbüros oder Distributoren vertreten. Die Servicepartner haben ihren Sitz in Frankreich, Italien, Schweiz, dem Vereinigten Königreich Großbritannien, Türkei, Australien & Neuseeland und Südostasien. Die Vertriebsbüros sind in Indien und Polen ansässig. Neben dem Hauptsitz in Geislingen-Binsdorf gibt es Niederlassungen in Bethel CT (USA) und Shanghai (China) sowie ein Entwicklungsbüro in Berlin.


USA

Solar Data Systems, Inc ist ein 100%-iges Tochterunternehmen der Solare Datensysteme GmbH. Das Unternehmen ist in Bethel, CT 06801 ansässig und versorgt den amerikanischen Markt mit innovativen Produkten. Solar Data Systems, Inc. ist jedoch nicht nur eine reine Vertriebsgesellschaft:

Aufgrund spezieller Marktanforderungen produziert Solar Data Systems, Inc. die GE-Meter-Serie explizit für den amerikanischen Markt. Die Fertigung der Serie erfolgt zu 100% in den USA.


China

Der Photovoltaikmarkt in China wächst stetig. Dadurch entwickelt er sich immer mehr zu einem der wichtigsten PV-Märkte weltweit. Seit Oktober 2016 ist SDS mit einem Tochterunternehmen in China aktiv. Sitz der Tochtergesellschaft ist in Shanghai. Das Ziel von SDS ist es, auf dem chinesischen Markt präsent zu sein sowie die Kunden und das Land allgemein, aus nächster Nähe mit innovativen Produkten und Lösungen zu unterstützen.



Berlin

Heute leistet die Erzeugung von Strom durch Windenergie einen großen Beitrag zur Energiewende. Aufgrund von immer größeren und leistungsfähigeren Windturbinen wird die Technologie dauerhaft vorangetrieben. Ein stetiges Wachstum ist daher weltweit gegeben. Damit die Stromproduktion reibungslos funktioniert, wird auch bei der Erzeugung von Strom aus Windenergie eine professionelle Überwachung benötigt.

Aus diesem Grund, wurde das Schwesterunternehmen SDS Entwicklung GmbH gegründet. Das Unternehmen entwickelt innovative Software Lösungen zur professionellen Überwachung von Windparks.


Umwelt

Nachhaltigkeit aus Prinzip: Vision ist Wirklichkeit

Ein Großteil der CO2-Emission weltweit, wird durch die Produktion von Energie aus fossilen Brennstoffen erzeugt. Nur durch den zunehmenden Einsatz von erneuerbaren Energien können CO2-Emissionswerte gesenkt werden. Unsere Produkte und Lösungen fördern aktiv die kontinuierliche Produktion von Energie aus erneuerbaren Quellen sowie deren Eigenverbrauch. Eine „saubere Zukunft“ ist uns wichtig! Mit einem Blick auf unser ökologisches Firmengebäude in Geislingen-Binsdorf stellt man fest, dass wir die Produktion von Energie aus erneuerbaren Quellen nicht nur fördern: Die Energie für das Gebäude sowie für unsere tägliche Arbeit beziehen wir ebenfalls aus erneuerbaren Quellen.

Die versteckte Energie unseres Eisspeichers nutzen wir zum Heizen unseres Gebäudes. Zwei Wärmepumpen entziehen zuerst dem Wasser aus unserem Speicher die Energie und nutzen anschließend die Energie des Phasenwechsels (zwischen flüssigem Wasser und gefrorenem Eis), so dass sich am Ende der Heizphase ein großer Eiswürfel im Speicher gebildet hat. Dieser ist das Kühlpotential, mit dem wir während der heißen Sommerphase das Gebäude kühlen.